CO2 Anlage selbst gebaut

Für Aquarien bis etwa 140 Liter verwendet man eine 1-Liter Flasche mit einem Kunststoffstoppel (kein Schraubverschluß ! Der Stoppel wirkt gleich als Überdruckventil) und bohrt durch den Stoppel ein Loch, sodaß ein Kunststoffröhrchen streng durchgesteckt werden kann, über das ein Aquarium - Luftschlauch darüberpaßt. Am Schlauchende kommt ein Lindenholzausströmer und der wird möglichst tief im Aquarium untergebracht.

In die Flasche kommt etwa 200 Gramm Zucker und etwa 1 Gramm Trockenhefe (oder 3,5 Gramm Frischhefe) und Wasser bis die Flasche fast voll ist - etwa 5 Zentimeter sollten frei bleiben, weil etwas Schaum entsteht.Stoppel darauf und nach kuzer Zeit kommen die CO2-Perlen aus dem Ausströmer. Die "Steuerung" der CO2- Menge muß man einmal für sein Becken durch die Hefemenge einstellen. Im Idealfall kommen wenige kleinste Bläschen, die nicht einmal die Wasseroberfläche erreichen, weil sich das CO2 im Wasser komplett löst. Diese Anordnung reich voll für eine angemessene Düngung mit CO2 bei nicht zu hoher Karbonathärte.

Die Gesamt-CO2-Menge die so erreicht werden kann ist beachtlich, aus 1 Kilogramm Zucker entstehen etwa 250 Liter CO2 ! Die o.a. 1 Literflasche sollte etwa für 2 Wochen ausreichen, dann wird neu befüllt.

Für größere Becken, kann man auch einen 5 Liter-Kanister verwenden