Bandwürmer

Aquarienfische werden vor allem von Nelkenwürmern der Gattungen Caryophyllaeus und Khawia befallen, die sich in ihrem Darm festsetzen und dort schmarotzen. Der Darm der betroffenen Fische ist stark verschleimt und entzündet. Bei kleineren Exemplaren können schon einige wenige Bandwürmer durch irreparable Schädigungen der Darmschleimhaut den Tod verursachen.

Symptome:
Wachstumsstörungen, Gewichtsverlust, trübe Augen, bleiche Kiemen

Therapie:
In der Regel wird mit dem Wirkstoff Praziquantel behandelt, z.B. mit Dronci oder Metronidazolt. Meist kann eine Futterbehandlung durchgeführt werden. Dazu werden 4 bis 5 mg Metronidazol pro Gramm Futtermittel vermischt und über drei Tage verfüttert. Nur in seltenen Fällen wird zu einer Badebehandlung geraten, da bei dieser Behandlungsform eher Unverträglichkeitsreaktionen ausgelöst werden können. Für die Badebehandlung werden 5 bis 10 mg Praziquantel pro Liter Aquarienwasser gelöst und im Wasser verteilt.